English Version below

Generelle Infos 2016

Camping

Der Campingplatz öffnet um 8.00 Uhr am 01.09.2016 und schließt um 14.00 Uhr am 04.09.2016.

Pro Person muss ein Müllpfand von 5 Euro hinterlegt werden. Diese 5 Euro bekommt ihr wieder, wenn ihr bei der Abreise einen vollen Müllsack abgebt. Sollte euer Zeltplatz weiterhin stark verschmutzt sein (weil noch weitere Personen dort zelten), bringt ihr bitte einen weiteren vollen Müllsack mit. Die Helfer arbeiten die Tage schon sehr hart, deswegen wäre es eine freundliche Unterstützung, wenn ihr euren Müll soweit wie möglich beseitigen könnt. Es steht auch ein großen Container auf dem Campingplatz. Dort könnt ihr euren Müll jederzeit entsorgen.

Das Camping Ticket kostet 5,00 Euro pro Person. Wenn ihr ein Hotel habt, braucht ihr kein Campingticket zu kaufen.

Ihr könnt euer Auto / Wohnwagen / Mofa direkt neben eurem Zelt parken. Auch der Aufbau von Pavillons ist gestattet.

Auf dem Campingplatz befindet sich ein kleiner Skatepark. Diesen dürft ihr benutzen, aber haltet ihn sauber.

Kostenlose Duschen befinden sich am Stadion, dass um die Ecke liegt. Es öffnet täglich von 8.00 Uhr bis 11.00 Uhr.

Kostenlose Wcs findet ihr auf dem Campingplatz, welche 24std täglich für euch geöffnet sind. Auf dem Festivalgelände wird es ebenfalls Toiletten geben.

Schwimmbad

Sollte es das Wetter zu lassen, wird das Schwimmbad für die Deathfeast Besucher geöffnet. Alle Besucher die ein Drei-Tages-Ticket gekauft haben, bekommen einen ermäßigten Eintritt ins Schwimmbad. Beim Eintritt müsst ihr euer Festivalbändchen vorzeigen und ihr müsst nur den ermäßigten Preis von 2 Euro für den Eintritt bezahlen. Perfekt für alle, die morgens die Duschen im Stadion verpasst haben.

Essen / Trinken

Das Mitbringen von eigenen Getränken und eigenen Speisen ist auf dem Campinggelände gestattet. Auf dem Festivalgelände müssen die Getränke und das Essen von den stationären Anbietern gekauft werden. Eigene Getränke und eigenes Essen sind auf dem Festivalgelände nicht möglich. Eure Taschen werden auch danach konrolliert.

Sanitäter

Wir sind nur ein kleines Festival mit unter 1000 Besuchern. Sanitäter sind deshalb bei uns nicht anzutreffen. Wir werden aber einpaar Utensilien dabei haben, um euch bei Verletzungen weiter helfen zu können. Aber bedenkt, dass größere Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden müssen.
___________________________________________________________________________________________

General Informations 2016

Camping

The campsite will open at 8:00 AM on 01 September 2016 and closes at 2:00 PM on 04 September 2016.

A garbage deposit of 5 Euro must be paid by every person who uses the campsite. You get the 5 Euro back, when you bring a full garbage bag to us after you leave the festival. If your campground still very dirty (because another people camp there), than just bring a second garbage bag with you. The volunteers have to work hard the whole days, so it would be a kind support, if you can eliminate your own waste as much as possible. There is also a large container at the campsite. There you can throw your garabe in, anytime.

The camping ticket costs 5,00 Euro per person. If you have a hotel, you do not need to buy a camping ticket.

You can park your car / caravan / moped right next to your tent. The construction of pavilions is permitted.

There is a small skate park at the campsite. You can use it, but keep it clean.

Free showers are located at the stadium, that is around the corner. It is open daily 8:00 AM to 11:00 AM.

Free Toilets can be found at the campsite, which are open 24hrs for you. There will also be toilets on the festival ground.

Swimming Pool

When the weather is good, there will be a outdoor swimming pool for the visitors of the Deathfeast Open Air. All visitors who bought a three-day ticket, get a discounted on the entry to the pool. Upon entering you have to show your festival wristband and you have only to pay a price of 2 euros. Perfect for those who missed the showers in the morning at the stadium.

Foot and Drinks

The capacity of own beverages and own food is allowed on the campsite. On the festival grounds, the drinks and the food must be purchased from the stationary suppliers. Own drinks and own food are not allowed on the festival grounds.

Paramedic

We are just a small festival with less than 1000 visitors. Paramedics aren’t available for us. But we will have single pair utensils to help you with small injuries. But considering that major injuries have to be treated in the hospital.

 

[accordion title=“Travel Information“]

*english version below*

Bahnhof: 

Der Bahnhof Andernach ist 2km vom Festival entfernt.

Adresse: Kurfürstendamm 1,56626 Andernach

Flughäfen:

Köln/Bonn (CGN) :   90km                     www.koeln-bonn-airport.de

Düsseldorf (DUS) : 140km                     www.dus.com

Dortmund (DTM) : 180km                     www.dortmund-airport.de

Frankfurt (FRA) :    120km                     www.frankfurt-airport.com

Frankfurt (HHN) :   100km                     www.hahn-airport.de

Entfernungen zum Festival in Europa:

Amsterdam:345km

Barcelona: 1330km

Berlin: 615km

Budapest: 1100km

Essen: 135km

Frankfurt a.Main: 135km

Hamburg: 490km

Kattowitz: 965km

Kopenhagen: 810km

Köln: 75km

London: 650km

Luxemburg: 200km

Mailand: 750km

München: 520km

Paris: 550km

Prag: 645km

Wien: 845km

Zürich: 510km

________________________________________________________________________________________________________________

by train:

Andernach train station is 2km away from the festival.

Address: Kurfürstendamm 1,56626 Andernach

airports:

Cologne/Bonn (CGN): 90km          www.koeln-bonn-airport.de

Dusseldorf (DUS): 140km              www.dus.com

Dortmund (DTM): 180km              www.dortmund-airport.de

Frankfurt (FRA): 120km                 www.frankfurt-airport.com

Frankfurt (HHN) :100km                www.hahn-airport.de

Distances to the festival by car:

Amsterdam:345km

Barcelona: 1330km

Berlin: 615km

Budapest: 1100km

Essen: 135km

Frankfurt a.Main: 135km

Hamburg: 490km

Katowice: 965km

Copenhagen: 810km

Cologne: 75km

London: 650km

Luxembourg: 200km

Milan: 750km

Munich: 520km

Paris: 550km

Prague: 645km

Vienna: 845km

Zurich: 510km

[/accordion]

 

[accordion title=“AGB“]Mit dem Zutritt zum Festivalgelände erkennen die Nutzer und Besucher des Geländes die Geltung dieser Park- und Campingordnung an. Das Festivalgelände umfasst sämtliche Flächen zu denen nur Zutritt mit gültigem Festivalticket
gewährt wird (Veranstaltungsfläche, Park- und Campingbereich).

1. HAUSRECHT, ZUGANG
1.1. Die Mitarbeiter des Juz Andernach üben das Hausrecht auf dem gesamten Festivalgelände aus. Sie können dieses Recht auf Dritte übertragen. Anweisungen des Ordnungs- und Verkehrsdienstpersonals ist Folge zu leisten.
1.2. Bei Zuwiderhandlung gegen die Park- oder Campingordnung oder wenn ein Verstoß gegen die Park- und Campingordnung bevorsteht, kann ein Hausverbot ausgesprochen werden. Die Eintrittskarte oder das Festivalbändchen verlieren ihre Gültigkeit, der Eintrittspreis wird nicht erstattet. Der Veranstalter behält sich Schadensersatzansprüche gegen jedermann vor, der schuldhaft auf dem Festivalgelände einen Schaden verursacht. Begeht ein Besucher auf dem Festivalgelände eine Straftat (z.B. Drogenhandel, Körperverletzung, Diebstahl, sexuelle Nötigung etc.) wird der Besucher sofort und ohne Vorwarnung von dem Festivalgelände verwiesen und der Sachverhalt wird bei der Polizei angezeigt.

1.3. Der Zugang und Aufenthalt auf dem Festivalgelände ist nur mit gültiger und nicht entwerteter Eintrittskarte bzw. Zugangsberechtigung oder mit entwerteter Eintrittskarte bzw. Zugangsberechtigung und gültigem, unversehrtem Original Festivalband erlaubt. Die Zugangslegitimationen sind unaufgefordert vorzuweisen.

2. ALLGEMEINE VERHALTENSREGELN VERBOTENE GEGENSTÄNDE
2.1. Grundsätzlich gilt, jeder Besucher hat sich so zu verhalten, dass kein anderer geschädigt, gefährdet, behindert oder belästigt wird. Keine körperliche Gewalt gegen andere Besucher, Personal des Veranstalters oder sonstige Personen. Es ist untersagt, Gegenstände auf andere Besucher oder Zelte zu werfen, außerhalb der Toiletten zu urinieren oder seine Notdurft zu verrichten, Sachen zu bemalen, zu besprühen oder zu beschmutzen. Ab 24 Uhr ist die Lautstärke von Musikanlagen generell auf ein verträgliches Maß zu reduzieren. Stromaggregate dürfen nur betrieben werden, solange sich kein anderer Gast vom Lärm belästigt fühlt.
2.2. Glasflaschen jeder Art, Tiere/Haustiere, Waffen aller Art (auch im technischen Sinne), Fackeln, pyrotechnische Gegenstände, Wunderkerzen, Himmelslaternen, Vuvuzelas, Megaphone, Shirts von rechten Bands, Brennholz, Sperrmüll (alte Sofas, Sessel, Baumaterial, Holz etc.) sowie gefährliche Gegenstände jeglicher Art dürfen nicht auf das Gelände gebracht oder dort verwendet werden. Der Veranstalter ist berechtigt, Verbotene Gegenstände vorübergehend zu verwahren und in Besitz zu nehmen.
2.3. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Veranstalters darf niemand Foto-, Film-, Videokameras oder sonstige Aufnahmegeräte, die nach ihrer Ausstattung, Art und Größe offensichtlich nicht nur dem privaten Gebrauch dienen, auf das Festivalgelände bringen oder dort nutzen.
2.4. Es ist untersagt, gewerblich Handel zu treiben oder werbende, kommerzielle, politische oder religiöse Gegenstände aller Art, einschließlich Banner, Schilder, Symbole oder Flugblätter (Flyer) auf das Festivalgelände zu bringen, diese dort zu verteilen oder sonstige Marketingaktionen durchzuführen. Werbemaßnahmen gleich welcher Art, d.h. Bewerbung eines Produkts, einer Dienstleistung, eines Unternehmens oder einer Marke, sowie das Anbringen von Dekorationen und sonstigen Gegenständen sind auf dem gesamten Festivalgelände grundsätzlich untersagt.

3. VERKEHRS-, FLUCHT- und RETTUNGSWEGE
Die Verkehrs-, Flucht- und Rettungs-/Brandschutzwege sind gekennzeichnet – es darf auf diesen weder geparkt noch gecampt werden. Bei Zuwiderhandlung wird kostenpflichtig geräumt oder abgeschleppt.

4. CAMPING
Gestattet ist Campen und Zelten im üblichen Rahmen, d.h. das Ausheben von Kuhlen, Löchern und Gräben ist genau so wenig gestattet wie der Bau von Türmen, Gestellen und sonstigen Vorrichtungen.

5. Recht am eigenen Bild

Mit Erwerb der Eintrittskarte erkennt der inhaber an, dass mit Foto- und Filmaufnahmen zu rechnen ist, die medial verwertet werden können.

6. HAFTUNG DES VERANSTALTERS

Der Veranstalter haftet nicht für verloren gegangene oder beschädigte Sachen. Parken und Campen auf ausgewiesenen Parkplätzen bzw. dem Campinggelände geschieht auf eigene Gefahr.

Andernach, November 2015 – Änderungen vorbehalten[/accordion]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.